Zum Inhalt springen

Kampfkunst

Was ist Kampfkunst - chinesisch Wu Shu?

Kampfkunst ist sportliche Aktivität mit einer Geisteshaltung als Fundament, bei dem Körper und Geist gleichermaßen beansprucht werden.

Was ist Kampf?

Kampfkunst ist, auf der einen Seite Kampf, Auseinandersetzung mit sich selbst, seinen Ängsten, Schwächen, Fehlern, aber auch die Auseinandersetzung mit anderen Menschen, um die eigenen Interessen und Ziele mit friedlichen Mitteln zu erreichen.

Die Kampfkunst gibt den Menschen Mut, Selbstsicherheit um für das Erreichen seiner Ziele zu kämpfen.

Im Gegensatz dazu ist Kampfsport die sportliche Auseinandersetzung im Wettkampf.

Bekannte Kampfsportarten sind zum Beispiel Boxen, Ringen, Judo, Tae Kwon Do, Jiu Jitsu und Kickboxen.

Wenn aus Kampfkunst Kampfsport wird, bleibt die Schönheit dieser Bewegungen auf der Strecke.

Was ist hierbei die Kunst?

Die Kunst in der Kampfkunst ist das ständige Trainieren der Übungen, Formen und Selbstverteidigungstechniken hin bis zur Perfektion.

Die drei Hauptaspekte der Kampfkunst sind Gesundheit, Selbstverteidigung und Meditation.

Gesundheit

Durch das ständige Üben findet der Körper zu seiner Ursprünglichkeit zurück, wird locker und geschmeidig, gewinnt an Kraft und bleibt gesund.

Selbstverteidigung

Selbstverteidigung wird trainiert um sich gegen Angriffe von Menschen zu wehren, denen die Argumente ausgegangen sind, oder gegen jene, die sich an unser Hab und Gut, unser Leben und unsere Gesundheit vergreifen wollen. Ein Kampfkunstschüler greift niemals als erster an.

Meditation

Meditation ist bei uns die Meditation in Bewegung. Während wir an unseren Übungen arbeiten konzentrieren wir uns tatsächlich nur darauf, was wir gerade tun. So kann unser Geist in anderen Bereichen zur Ruhe kommen und sich regenerieren. Die Arbeit an unserer Konzentration hilft uns auch im Alltag sich auf die wesentlichen Dinge zu beschränken.

Kung Fu

ist die harte Schule der Kampfkunst. Es ist eine äußere Kampfkunst, bei der mit Körpereinsatz und Kraft gearbeitet wird.
  

Tai Chi Chuan

ist die weiche Schule der Kampfkunst, ist eine innere Kampfkunst. Hierbei wird die Energie des Angreifers zur Abwehr genutzt.
  

Qi Gong

trainiert die Atmung, reguliert den Energiefluss, kräftigt den Körper, stärkt den Willen und dient der Entspannung. Qi Gong ist das Bindeglied zwischen Kung Fu und Tai Chi Chuan.

 

Kontakt

Ansprechpartner: Michael Nakat, Telefon: (04172) 96 11 09​, kampfkunstmtv-salzhausende